„Mein Schwerpunkt ist ganz klar die Uroonkologie. Die Behandlung in diesem Bereich bedarf oft, aber nicht immer, einer chirurgischen Therapie. Meine operative Expertise umfasst mehr als 5000 Operationen. Ich habe mich hierbei besonders auf große funktionserhaltenden und minimal invasiven Operationstechniken spezialisiert.”


MEIN LEISTUNGSSPEKTRUM

Untersuchungen & Operationen

Neben der klinischen Abklärung können eine ganze Reihe von Untersuchungen zur Evaluierung einer geeigneten Therapie und auch operativen Behandlung durchgeführt werden:

Ultraschall-Untersuchungen
  • Ultraschall im Abdominalbereich (Niere, Blase)
  • Small part Sonografie (Hoden, Penis)
  • Endosonografie (Transrektal und Farbdopplersonografie – Prostata)
Endoskopische Untersuchungen
  • Harnröhrenspiegelung
  • Blasenspiegelung
  • Entfernung von Fremdkörpern aus Harnröhre und Blase
  • Entfernung von Harnleiterschienen
  • Blaseninstillation
Uroflowmetrie – Harnstrahlmessung
  • Harnstrahlmessung zur Diagnostik von Blasenentleerungsstörungen
 Ambulante Operationen
  • Vasektomie (Sterilisation des Mannes durch Samenleiterdurchtrennung)
  • Kleine Eingriffe im Genitalbereich
  • Biopsie der Prostata
  • Katheterwechsel (Harnröhrenkatheter und Bauchkatheter)
Typische Beschwerden des Mannes

Bei älter werdenden Männern entstehen bei der Blasenentleerung sowie im Sexualbereich im Laufe der Zeit Beschwerden, die oft gar nicht richtig wahrgenommen werden, da sich diese schleichend verstärken. Je früher Sie diese bemerken, desto rascher und dauerhafter kann ich Ihnen helfen!

  • Haben Sie Probleme beim Wasserlassen?
  • Ist Ihr Harnstrahl schwächer geworden?
  • Stehen Sie nachts häufig zum Urinieren auf?
  • Haben Sie ein Nachträufeln bemerkt?
  • Haben Sie Probleme, die Erektion aufrechtzuerhalten?

„Ich bin fest davon überzeugt, dass man nur gut sein kann, wenn man Überdurchschnittliches leistet. Das heißt auch kontinuierliche aktive Fortbildung: „Der Lehrer lernt am besten bei der Vorbereitung auf das Thema“. Deshalb sind mir meine nationalen und internationalen Vortragstätigkeiten, Fortbildungsprogramme und „Teaching Kurse“, um nur einige zu nennen, nach wie vor sehr wichtig.“