Robotische (DaVinci) radikale Prostatektomie

Die nervenerhaltende robotische (DaVinci) radikale Prostatektomie ist ein etabliertes Verfahren und wird auch von mir durchgeführt. Neueste Daten zeigten (Moris et al. Eur Urol Focus 2021), dass die Datenlage insgesamt mit viel Bias behaftet ist. Die wichtigsten Kriterien in dieser Studie für den Erhalt der Nerven waren: weniger aggressive Prostatakarzinome. Die Studien die sich mit dem erhöhten Risiko eines positiven Resektionsrandes in diesem Zusammenhang beschäftigten zeigten, dass das Risiko für einen positiven Schnittrand bei Nerven-Erhaltung auch bei weniger aggressiven Prostatakarzinomen erhöht. Allerdingt konnte keine Korrelation des positiven Schnittrandes mit einem biochemischen Rezidiv gefunden werden. Dies gilt es immer abzuwägen. Klar ist, dass wir weiterhin nicht genau wissen was der positive Schnittrand während der robotischen radikalen Prostatektomie in diesem Kontext bedeutet. 

Gerne kläre ich Sie in einem persönlichen Gespräch auf und erkläre Ihnen die Vor- und Nachteile einer robotischen radikalen Prostatektomie. Gerade im Kontext der funktionserhaltung der Erektion ist dies von außerordentlicher Wichtigkeit.